Gstanzl zum 25-jährigem Bestehen

webpages.ca vom Mandi, begleitet vom Horst mit seiner Quetschn

I sing zum Schluß jetzt a boor Gstanzl
auf bayrische Art,
de san so wia i seiba,
recht vornehm und zart.

Ja und der Trapp Dieter war der erste,
der hod se wos traut,
der hot am TSV glei gsogt,
do wern Tennisplätz baut.

Und a Listn hot er zsammgsteit,
wer ois mitmacha ko,
doch wias ghert hamm, daß a Geid kost,
sann de mehran davo.

Doch so leicht wiara si des vorgsteit hot,
is des a goor nimme gwenn,
denn an Haufa von de TSV Mitglieder,
warn von Haus aus dagegn.

Denn der Hobbe der woit an Goifplotz
Und der andere der woit a Bod,
und der Wolejnik woit an Reitstoi,
weil sei Spezl a Pferdl hot.

Ja bei der Woi um den Tennisplotz,
hädns in Schleißheim boid grafft,
do is zuaganga wia am Vichmarkt,
des hot zu dera Gseischaft paßt.

Ja und am Mayer Karl is dann eigfoin
mia kanntn uns traun,
und wenn ma olle a bißl zsammheifa,
an Unterstand baun.

Und den Unterstand hamms recht guat baut,
aba leida zu kloa
drumm san de zwanzge de ollawei drunthocka
a ollawei alloa.

Und daß de Tennisler gern feiern,
is in Schleißheim bekannt,

ja und zünftig muaß zuageh
im Unterstand.

Und ganz besonders bei Turniere,
ja des is ja scho Graus.
ja da hoitst’das vor lauter Zünftigkeit
Glei gor nimma aus

Ja und am Wochend geht’s zua
de oane kocht, de andre bacht
und wenn da Günter no a Sau hertreibat,
werad de a no gschlacht.

Und der Club werd fünfazwanzge
und i moanat des is recht jung
doch wennst am Tennisplotz umanandschaugst
hupfa sechzgjahrige rum.

Und wenn da Günta ne boid schaugt,
daß er junge Leit hoit
dann griagt der Wolejnik sein Reitstoi
und der andere spuit Golf.

Ja mia Tennisspieler san scho allawei
a geistige Rass,
aber unser Vorstand werd erst ganz klar,
noch a vier a fünf Maß.

Und unser jetziga Vorstand
hot von mir aus des Recht,
daß er grundsätzlich na sogt,
wenn des Amt oana mecht.

Und de Frauenquote hamms scho ghom,
des geht beim Vorstand scho o,
denn da Günta hot nix zum schwofeln,
do schaffa d Weiberleit o.

Und sozial is er ja eigsteit,
für jede Arbat duat a zoin
und wenn i amoi in der Rente bin,
wer i mia as Haushoitsgeid hoin.

Und sei Sozialisierung
werd no amoi soweit führn,
daß de Bsuffan im Unterstand,
no a Rauschzulag kriagn.

Wennst am Plotz drunt oan laffa siegst
überoin bandagiert,
dann is des da Sportwart,
der grod trainiert.

Und de Plotzwart son de hechsten
de gebn si a recht vui Miah
doch mitm Sand soins a bißl sparn,
mia stehna sowiso im Sand bis zu de Knia

Unser Tennisplotz da drunt
muaß an bsondern Reiz trogn
sonst dan de Oidn am Dienstag
net soiche Reisch hom

Und jetzt muaß i leida trainiern geh,
daß mitm Geid wieda stimmt,
und dann mach i an Tennisdeppn
do is am meisten verdient.

Und jetzt liabe Leit pfiat eich god
Hoits recht zamm in dera Not,
wenn eich wer frogt, wias geh duat,
dann sogts: der Zeitung noch guat.